Umweltschutzgruppe Physik-Geowissenschaften


Gruppengeschichte

Gruppen-
Geschichte


Diskussionen-
Themen


Es gibt keine Bürgerinitiativen mehr

Diskussions-Themen

(Thema ca. 1990 bis 2000)

Gesprächsleitfaden: Gruppen und Bürgerinitiativen

Wann begann für Dich/Euch die bewußte Auseinandersetzung mit der Umweltsituation in Hamburg und wodurch wurde sie ausgelöst ?

Wann und zu welchem Anlaß wurde Eure Gruppe gegründet?

Wann nahm sie die Arbeit auf ?

Was waren anfangs Eure Ziele und mit welchen Mitteln habt Ihr gearbeitet ?

Wie erinnert und bewertet Ihr Eure „Außenwirkung" und Wahrnehmung bzw. Behandlung durch

  • die Medien
  • Politik/Parteien/Bürgerschaft
  • Senat und Behörden, Polizei
  • Betriebe/Industrie, deren Belegschaften
  • Sonstige, z.B. Gewerkschaften, Kirche
  • andere Inis, Verbände ...?

Wer waren die Hauptgegner ?

Haben sich die Ziele/Methoden im Laufe der Zeit verändert ? Wenn ja, wie ?

Welche Erfolge habt Ihr erzielt, was hat sich gebessert ?

Was seht Ihr als Mißerfolge ?

Wie erlebt Ihr die aktuellen Entwicklungen und wie geht Ihr damit um ?

Welche Ideen/Vorschläge habt Ihr für die weitere politische Arbeit ?

Gesprächsleitfaden: Presse

Wann begann für Dich die bewußte Berichterstattung über die Umweltsituation in Hamburg und wodurch wurde sie ausgelöst?

Wie erinnerst und bewertest Du die Wirkung Deiner Umweltschutzbeiträge auf bzw. die Reaktionen darauf durch

  • Redaktionen
  • Politik/Parteien/Bürgerschaft
  • Senat und Behörden, Polizei
  • Betriebe/Industrie, deren Belegschaften
  • Sonstige, z.B. Gewerkschaften, Kirche
  • andere Inis
  • andere Medien ...?

Welche Kriterien sind/waren für Dich von Bedeutung bei der Wahl eines Umweltthemas?

Wie gehst Du damit um, daß i.A. kurze, griffige „Sensationen" gefragt sind, und daß gehaltvollere Hintergrundinformationen dagegen eher weggekürzt werden?

Wie haben sich Deine Ziele und Methoden im Journalismus im Laufe der Zeit verändert?

Was wertest Du als Deine Erfolge im Umweltbereich, und was als Mißerfolge?

Klassische Skandalfirmen und Sündenböcke gibt es kaum noch, Umweltprobleme dagegen jede Menge! Ist es möglich, auch komplexere Umweltthemen an die Öffentlichkeit zu bringen? Wenn ja, wie und mit welchem Medium?

Welche Veränderungen kannst Du im Journalismus allgemein beobachten?

Was hat sich bei der Leser-/Hörerschaft getan?

Wie erlebst Du die aktuellen Entwicklungen und wie gehst Du damit um?

Welche Ideen/Vorschläge hast Du für die weitere Zusammenarbeit von Inis und Medien?

Gesprächsleitfaden: Wissenschaft

Die Zeit vor 20 Jahren

Wann begann für Dich die bewußte Auseinandersetzung mit der Umweltsituation in Hamburg und wodurch wurde sie ausgelöst?

Wann oder wie wurde Umweltschutz für Dich zur wissenschaftlichen Aufgabe?

Welche persönliche Motivation steckte dahinter?

Einflüsse und Zusammenhänge

Inwieweit siehst Du Deine eigene wissenschaftliche Tätigkeit als politische Arbeit?

Welchen Einfluß hat die Wissenschaft auf die Umweltschutzpolitik?

Gibt es diesbezüglich Unterschiede zwischen früher und heute?

Andererseits, wie groß ist der Einfluß von Industrie, Politik, Lobby-Verbänden auf wissenschaftliche Gutachten/ Untersuchungen?

Welche eigenen Erfahrungen hast Du damit gemacht?

In welcher Weise wird die Wahl der Forschungsthemen durch „Erst-, Zweit-, Dritt-, Viertmittel" eingeschränkt?

Welche Entwicklung beobachtest Du diesbezüglich beim Thema Umweltschutz?

Analyse und Ausblick

Wie reagieren Öffentlichkeit, Medien , Behörden, u.a. auf wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Umweltschutz heute?

Was hat sich im Gegensatz zu früher geändert, welche Ursachen siehst Du dafür und wie bewertest Du die Veränderungen?

Welche Erfolge wurden erzielt, was siehst Du als Mißerfolge?

Welche Rolle wird die Forschung in Zukunft bei der Umweltpolitik spielen?

Was tun?

Wie erlebst Du die aktuellen politischen Entwicklungen und wie gehst Du damit um?

Wie können Bürgerinitiativen und Wissenschaft heute zusammenarbeiten?

Welche Ideen/Vorschläge hast Du für die weitere politische Arbeit?



[nach oben]
Oktober 1999